Ein freundliches Hallo aus Ba-Wü

Antworten
Benutzeravatar
Martin H
Beiträge: 2
Registriert: 8. Juni 2023, 22:44

Ein freundliches Hallo aus Ba-Wü

Beitrag von Martin H »

Hallo zusammen,

seit heute bin ich Mitglied bei euch im Forum.. ich freue mich schon auf den regen Austausch mit euch. Ich bin schon sehr gespannt was ich von euch lernen kann.
Zu meiner Person: Kakteen kultiviere ich noch nicht so lange, klar als Jugendlicher hatte man mal den einen oder anderen Kaktus kultiviert, allerdings galt meine Liebe seit vielen Jahren den Karnivoren, insbesondere den mexikanischen Pinguicula. Durch meinen Opa habe ich aber auch einen gewissen Faible für Kakteen, und so kam es dass ich letztes Jahr meine ersten Kakteen aus Samen gezogen habe. Das hat mich richtig angeheizt und jetzt habe ich ein Kakteen- und Sukkulententerrarium und weitere Kakteenaussaaten die fleißig keimen.
Ich freue mich schon sehr auf neue Leute und zukünftige Tauschgeschäfte! :)

Viele Grüße,
Martin
Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 559
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Re: Ein freundliches Hallo aus Ba-Wü

Beitrag von WoBo »

Herzlich willkommen hier in dieser Runde! Die ist zwar sehr übersichtlich, aber darunter sind schon einige, die gut Ahnung haben und davon auch gerne abgeben.
Auf den ersten Blick dachte ich, dass Dein Avatar eine Aeonium-Hybride zeigt. Mit einem Fleischfresser hatte ich einfach nicht gerechnet :D Carnivoren hatte ich bis vor 3 Jahren auch, darunter auch 2 oder 3 Pinguicula aus Mexiko. Allerdings haben die alle meinen Umzug nach Paderborn nicht überlebt, bzw. den Umzug schon, aber als im Sommer mein Regenwasservorrat erschöpft war und ich ihnen Brita-gefiltertes Leitungswasser geben musste, war das Kapitel sehr schnell beendet. Wenn hier im Karstgebiet 30 °GH aus dem Hahn bröckeln ...

Bis neulich!
Wolfgang
Benutzeravatar
Martin H
Beiträge: 2
Registriert: 8. Juni 2023, 22:44

Re: Ein freundliches Hallo aus Ba-Wü

Beitrag von Martin H »

Hallo Wolfgang,
als ich schrieb, dass mexikanische Pinguicula meine große (botanische) Liebe sind, war dies nicht gelogen. :D Das ist ein Foto meiner P. martinezzi (P615) vom Januar oder Februar diesen Jahres.
Also eig. sind insbes. die mexikanischen Pinguicula nicht so sensibel, manche machen durchaus bei manchen Arten auch Kalksplitt rein. In Reutlingen finde ich das Wasser mit 19 aber schon heftig, 30 ist ja eine neue Definition von einem „harten Härtegrad“..
Antworten

Zurück zu „Forenmitglieder stellen sich vor“