Kakteen und andere Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4024
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von CABAC » 4. Dezember 2018, 11:56

Vielen Dank für den Beitrag , KuaS!

So weiß ich wenigstens auf was ich mich freuen kann.

Denn bis heute habe mich die aktuelle Ausgabe noch nicht aus dem Briefkasten holen können.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 288
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von Markus Spaniol » 8. Dezember 2018, 19:21

KuaS hat geschrieben: Damit ist der 69. Jahrgang der KuaS abgeschlossen.
Besten Dank für diesen interessanten und lesenswerten Jahrgang.

Benutzeravatar
KuaS
Beiträge: 13
Registriert: 28. Juni 2018, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von KuaS » 1. Januar 2019, 14:06

Januar 2019

Mit den besten Wünschen fürs Neue Jahr, hier ein Einblick was uns in der Ausgabe Januar 2019 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“ erwartet:
2019 01 Titel Januar 2019 Detlev Metzing.JPG
Titelbild: Opuntia ficus-indica (Foto: Detlev Metzing)

Opuntia ficus-indica – Kaktus des Jahres 2019“ von DETLEV METZING & ROBERTO KIESLING
Kaum eine sukkulente Pflanzenart kann auf so unterschiedliche Weise genutzt werden: Als Obst, Gemüse, Viehfutter, zu medizinischen, kosmetischen und energetischen Zwecken sowie zur Produktion von Farbstoffen durch die Cochenilleschildlaus. Doch als invasive Art bereitet sie auch Probleme. Das ist genug Grund für die Wahl zum Kaktus des Jahres!

„Die nördlichen Eulychnia-Arten in Chile“ von FELIX F. MERKLINGER
Die südlichen Vertreter sind im letzten Heft vorgestellt worden – nun sind die im Norden des Verbreitungsgebiets vorkommenden Eulychnien an der Reihe.

„Und sie blüht doch: Matucana polzii“ von HARDY HÜBENER

Manche Kakteen blühen schon als junge Pflanzen überreich, andere lassen lange auf sich warten. Zur zweiten Gruppe gehört Matucana polzii, die zwar reichlich sprosst, doch kaum blüht. Muss man die Sprosse entfernen, um diesen Kaktus zum Blühen zu bewegen?

„Cristater Blütenstand bei Aeonium tabuliforme“ von RUDOLF WEISS
Das Teller-Aeonium stammt von Teneriffa und auch in unseren Sammlungen ist es hin und wieder zu finden. Die Blüte bedeutet das Ende der Pflanze, aber sie ist eine Schau, besonders wenn der Blütenstand verbändert ist!

„Tagebuch einer Entdeckung: Wie wir Cremnocereus albipilosus fanden und beschrieben“ von MARTIN LOWRY
Die Entdeckung neuer Arten der Kakteengewächse ist mittlerweile recht selten geworden – erst recht gilt dies für neue Gattungen! Der Autor schildert die überraschende Entdeckung eines seltsamen Säulenkaktus in Bolivien und wie es danach weiter ging – bis hin zur Erstbeschreibung.

Caralluma flava und C. quadrangula im Oman“ von MANFRED HARTL
Gleich zwei sukkulente Kostbarkeiten aus dem Morgenland werden mit wunderbaren Bildern vorgestellt. Auch die Landschaften und die Begleitflora sind überaus sehenswert!
2019  01 Januer Adenium obesum Manfred Hartl.JPG
Adenium obesum (Foto: Manfred Hartl)

„Beobachtungen im Gewächshaus“ von STEFAN THEILER
In einem Kurzbeitrag wird eine bunte Astrophytum-Hybride vorgestellt. Ein „bunter Hund“, wie der Autor meint.

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und andere Sukkulenten“. Diesmal sind es Commiphora kraeuseliana, Acanthocalycium glaucum, Cissus quadrangularis, Echinocereus barthelowanus, Stapelia grandiflora sowie Mammillaria louisae.

Auf den beiden Karteikarten werden Psammophora longifolia und Pilosocereus aureispinus beschrieben. Auf der Seite „Neue Literatur“ werden weitere Ergebnisse wissenschaftlicher Arbeiten mit Kakteensamen vorgestellt.

Von besonderem Interesse ist sicherlich die Samenliste! Mitglieder der DKG können zu sehr günstigen Konditionen aus einer Vielzahl interessanter Arten wählen. Das Saatgut wurde von Mitgliedern gespendet. Ihnen gebührt großer Dank für ihr Engagement!

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen, der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahren.

Benutzeravatar
KuaS
Beiträge: 13
Registriert: 28. Juni 2018, 17:09
Kontaktdaten:

Februar 2019

Beitrag von KuaS » 2. Februar 2019, 13:12

Das erwartet uns in der Ausgabe Februar 2019 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“:
2019 02 Titel Februar 2019 Apteranthes burchardii Manfred Hartl.JPG
Titelbild: Apteranthes burchardii (Foto: Manfred Hartl)

„Im Sukkulentenbusch nahe Maspalomas auf Gran Canaria (Kanarische Inseln, Spanien)“ von THOMAS BRAND
Auch ganz nah an den Feriendomizilen vieler Nord- und Mitteleuropäer gibt es Sukkulenten am Naturstandort zu bewundern – direkt an der Straße, die vom Touristenmoloch Maspalomas nordwärts führt, kommt man an einem Stück intakten und vielfältigen Sukkulentenbuschs vorbei. Es lohnt sich ein Abstecher zum Botanisieren!

Pilosocereus rosae – wieder als Art anerkannt“ von PIERRE J. BRAUN
Vor 35 Jahren wurde in der KuaS dieser blau bereifte Säulenkaktus erstbeschrieben und zwischenzeitliche taxonomische Änderungen erfolgten. Jetzt aber gibt es Erkenntnisse, die doch eine eigene Art rechtfertigen.

„Blütenreigen“ von SYBILLE BRECKWOLDT & KLAUS BRECKWOLDT
Das Autorenpaar stellt reich bebildert die Vielfalt der Blüten von Echinocereus pectinatus im mexikanischen Habitat vor.
2019 02 Februar 2019 Echinocereus pectinatus Klaus Breckwoldt.jpg
Echinocereus pectinatus (Foto: Klaus Breckwoldt)

Pfeiffera miyagawae – Blütenpracht in Orange“ von ANDREAS HOFACKER

Eine epiphytische Kakteenart mit auffälliger Blütenfarbe wird mit allem Wissenswerten zu Aussehen und Kultur vorgestellt.

„Viviparie bei Epiphyllum phyllanthus“ von THOMAS BRAND

In einem Kurzbeitrag (Kaleidoskop) werden Sämlinge in der Frucht eines epiphytischen Kaktus gezeigt.

Borzicactus silvaticus – eine neue Art aus Peru“ von STEFFEN JANKE
Eine Erstbeschreibung einer neuen Kakteenart! „Waldbewohnend“ bedeutet der Artname dieses Säulenkaktus, der freistehend oder in Büschen und Bäumen klimmend wachsen kann. Eine interessante Bereicherung der Gattung!

„Früchte von Pachycereus pringlei“ von ERNST REIBOLD
Wer kann schon behaupten, dass richtig große Säulenkakteen im eigenen Garten ausgepflanzt sind und diese auch noch blühen und fruchten?

„Reizbestäubung einer Cochemiea poselgeri“ von MANFRED HARTL

Was tun, wenn Pflanzen nicht blühen wollen? Und was, wenn der geeignete Bestäubungspartner fehlt? In die Trickkiste greift der erfahrene Autor und schildert sein Vorgehen bei der mexikanischen Art, die mit Mammillaria verwandt ist.

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und andere Sukkulenten“. Diesmal sind es Glandulicactus uncinatus, Delosperma echinatum, Frailea grahliana, Euphorbia groenewaldii, Dendrocereus nudiflorus sowie Crassula streyi.

Auf den beiden Karteikarten werden Mammillaria albicoma sowie Mammillaria paulii beschrieben und auf der Seite „Neue Literatur“ wird der Inhalt des Jahrgangs 2018 der Zeitschrift „Der Echinocereenfreund“ kompakt vorgestellt.

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen, der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahre

Benutzeravatar
KuaS
Beiträge: 13
Registriert: 28. Juni 2018, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von KuaS » 1. März 2019, 17:31

März 2019

Das erwartet uns in der Ausgabe März 2019 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“:
2019 03 März 2019 Titelbild.jpg
Titelbild: Austrocactus dusenii (Foto: Hans Frohning)

„Sukkulenten im Weihrauchland“ von FRANK DERER
Der Oman entwickelt sich zu einem beliebten Reiseland für Sukkulentenfreunde. Wenn es bei uns dunkel, nass und kalt ist, kann man dort Sonne und Wärme tanken. Ganz nebenbei erlebt man sukkulente Pflanzen in bizarren Landschaften. Ein sehr schön bebilderter Beitrag über Sukkulenten aus 1001 Nacht.

Austrocactus – die unbekannten Schönen“ von HANS FROHNING
Die südamerikanische Kakteengattung birgt so manches Rätsel. Die aus Patagonien im Süden Argentiniens stammenden Austrokakteen sind sehr variabel, was eine eindeutige Zuordnung einzelner Pflanzen zu einer Art erschwert. Viele Pflanzen bleiben daher nur vage bestimmt.

„The National Botanic Gardens of Ireland in Dublin“ von THOMAS BRAND
Guinness und Irish Folk mögen die meisten Menschen in Irlands Hauptstadt locken. Bevor man sich am Abend im Stadtzentrum dem Vergnügen hingibt, lohnt ein Besuch im Botanischen Garten der Stadt, in dem die historischen Gewächshäuser besonderes Augenmerk verdienen.

"Außergewöhnliches Blühverhalten bei Leuchtenbergia principis“ von EGON SCHERER
Manchmal überraschen selbst altbekannte Arten mit Besonderem. Wo entspringen die Blüten bei Leuchtenbergia? Aus den Axillen, wie bei Mammillaria, oder auf den Areolen, wie bei Echinocereus? Richtig!
2019 03 März 2019 Leuchtenbergia principis Egon Scherer.jpg
Leuchtenbergia princips (Foto Egon Scherer)

„Blühende Opuntien in Arizona“ von PETER MANSFELD
Opuntia ficus-indica ist der Kaktus des Jahres 2019 – diese Art kommt natürlicherweise nicht im trockenen US-Bundesstaat Arizona vor, dafür aber eine Vielzahl anderer Scheibenkakteen, die mit Aufnahmen aus dem Habitat vorgestellt werden.

„Zehn Fakten über den Gemüse-Portulak (Portulaca oleracea)“ von RAÚL KIST & MATTHIAS KIST
Gemüse? Unkraut? Sukkulente? Ja, tatsächlich! All dies trifft auf Portulaca oleracea zu! Die Autoren haben interessante Tatsachen über diese Pflanze zusammengetragen.

„Versteckte Schmierläuse“ von THOMAS BRAND
Die notorischen Schädlinge verstecken sich gerne, das ist bekannt – was hier in einem Kurzbeitrag berichtet wird, ist aber schon sehr raffiniert!

„Auf Kakteensuche in der Sierra del Carmen, Mexiko“ von SYBILLE BRECKWOLDT & KLAUS BRECKWOLDT
Echinocereen stehen im Mittelpunkt dieses Beitrags. Die Artenvielfalt dieser Kakteengattung ist in der Sierra del Carmen besonders hoch.

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und andere Sukkulenten“. Diesmal sind es Sulcorebutia rauschii, Peperomia orba, Disocactus eichlamii, Aloinopsis rubrolineata, Peniocereus serpentinus sowie Anacampseros marlothii.

Auf den beiden Karteikarten werden Cumarinia odorata und Mammillaria zacatecasensis beschrieben. Auf der Seite „Neue Literatur“ geht es um neue Erkenntnisse zu den Verwandtschaftsverhältnissen bei Echinocactus.

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen: der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahren.

Benutzeravatar
KuaS
Beiträge: 13
Registriert: 28. Juni 2018, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von KuaS » 1. April 2019, 20:32

April 2019
Das erwartet uns in der Ausgabe April 2019 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“:
2019 04 April Titelbild.jpg
Titelbild: Mammillaria perezdelarosae (Foto: Hardy Hübener)

„Unbekanntes Roraima (Brasilien) und seine Melocactus-Vorkommen“ von PIERRE BRAUN
Die abgelegenen Regionen des riesigen Landes Brasilien sind schwierig zu bereisen. Dabei bieten sich gerade dort Gelegenheiten für botanische Entdeckungen. Die Kakteen des nördlichsten Bundesstaates Roraima werden vorgestellt, den Schwerpunkt bildet dabei die Gattung Melocactus.
2019 04 April Melocactus neryi - Luciano Murad.jpg
Melocactus neryi (Foto: Luciano Murad)

„Meine Yucca aloifolia 'Mediopicta' blüht“ von KURT BÖHME
Nach vielen Jahren kommt die panaschierte Form dieser Yucca zur Blüte – ein außergewöhnliches Ereignis!

„Zwergkakteen aus dem Hochgebirge: Rebutia pseudominuscula“ von ROLF WEBER
Die verwandtschaftlichen Verhältnisse, Schwierigkeiten bei der Zuordnung unterschiedlicher Namen und feinen Differenzen rund um die rotblühende Art aus den Anden werden dargestellt.

Calibanus hookeri in Tamaulipas, Mexiko“ von HARDY HÜBENER

Neben Kakteen bietet Mexiko eine Vielzahl weiterer hochinteressanter Pflanzen. Calibanus hookeri ist eine davon: der große Caudex, gut getarnt unter grasartigen Blättern, ist er gar nicht so leicht zu entdecken. Beobachtungen im Habitat dieser außergewöhnlichen Pflanzen sind selten zu lesen!

Haageocereus pseudomelanostele“ von RUDOLF SCHMIED

Viele Säulenkakteen blühen erst im höheren Alter. Haageocereen gehören auch dazu – nach 40 Jahren in Kultur waren erstmals Blüten zu beobachten.

„Ungewöhnliches Blühverhalten von Aporocactus flagelliformis“ von HANS-JÜRGEN NESS
Im trockenen und warmen Sommer 2018 hat Aporocactus flagelliformis nach der normalen Frühjahrsblüte im August nochmals Blüten hervorgebracht – allerdings sehr ungewöhnlich, nämlich nicht aus den Areolen, sondern endständig, also als Abschluss des Triebwachstums.

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und anderen Sukkulenten“. Diesmal sind es Grahamia coahuilense, Zucchinicephalocereus cucurbitaopsis, Xerosicyos danguyi, Sclerocactus glaucus, Cotyledon papillaris sowie Stenocereus thurberi.

Auf den beiden Karteikarten werden Gymnocalycium reductum und Gymnocalycium ritterianum beschrieben. Auf der Seite „Neue Literatur" werden die vier Ausgaben des Jahrgangs 2018 der Avonia, Zeitschrift der „Fachgesellschaft andere Sukkulenten“ der Deutschen Kakteen-Gesellschaft, zusammenfassend vorgestellt.

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen, der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahren.

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 301
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von Hardy_whv » 4. April 2019, 08:29

Auch wenn ich (diesmal) in dreifacher Hinsicht voreingenommen bin: Es ist mal wieder eine sehr schöne KuaS geworden! Danke dafür!

Das musste mal gesagt werden.

Gruß,

Hardy 8-)

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4024
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von CABAC » 5. April 2019, 07:13

Stimmt nicht ganz Hardy!

Also ich finde die KUAS hat in den letzten Jahren eine großartigen Entwicklung gemacht und ist vielseitig und interessant geworden wie selten zuvor.

Gebe Dir aber recht, die Aprilausgabe des Jahrganges 70 ist besonders gut geworden und dass Du darin besonders stark vertreten bist, dafür ist Dir zu danken.

Vielleicht sollte ich die aufmunternden Zeilen unseres technischen Redakteurs in die Tat umsetzen und meine unfertigen Manuskripte für Artikel endlich fertigstellen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1461
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von michael » 5. April 2019, 09:39

Hallo,

ich hatte es im Moderatorenforum schonmal geschrieben (scheinbar liest das niemand). Auf der DKG Seite ist als aktuelles Heft noch die März-Ausgabe eingeblendet. Vielleicht schafft man es ja noch bis zur JHV (ab morgen) die aktuelle Ausgabe auch dort zu präsentieren.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1683
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von K.W. » 5. April 2019, 12:48

michael hat geschrieben:Hallo,

ich hatte es im Moderatorenforum schonmal geschrieben (scheinbar liest das niemand). Auf der DKG Seite ist als aktuelles Heft noch die März-Ausgabe eingeblendet. Vielleicht schafft man es ja noch bis zur JHV (ab morgen) die aktuelle Ausgabe auch dort zu präsentieren.
Die aktuelle Ausgabe wird dort wohl erst gezeigt, wenn alle Mitglieder ihr neues Heft haben. . .
Und da ich die April Ausgabe 2019 noch nicht habe. . . ;)


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1461
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von michael » 8. April 2019, 21:28

Hallo allerseits,

für die die nicht in Schweinfurt waren. Die DKG hat ein neues Portal erstellt, das in 4 bis 6 Wochen wohl online geht. Von daher wird die bisherige Seite wohl nicht mehr geupdated.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
KuaS
Beiträge: 13
Registriert: 28. Juni 2018, 17:09
Kontaktdaten:

Re: Kakteen und andere Sukkulenten

Beitrag von KuaS » 1. Mai 2019, 12:22

Mai 2019
Das erwartet uns in der Ausgabe Mai 2019 unserer Zeitschrift „Kakteen und andere Sukkulenten“:
2019 05.jpg
Titelbild: Euphorbia gymnocalycioides (Foto: Manfred Figge)

„Kakteen westlich von Fiambalá, Argentinien“ von MANFRED HARTL
Der Nordwesten Argentiniens bietet dem Naturfreund sehr viel: Geologen und Botaniker kommen voll auf ihre Kosten. Welche Kakteenschätze während einer Rundreise in der Region zu finden sind, wird uns hier nahe gebracht.

„Ohrwürmer in Kakteensammlungen – wirklich kein Problem?“ von MATTHIAS KIST
Unlängst gab es einen Beitrag zur Rettung eines Ferocactus, der durch „Ohrenkneifer“, auch „Ohrwürmer“ genannte Insekten, geschädigt war. Dabei spielen diese beißenden Insekten als Schädling eine untergeordnete Rolle – vielleicht zu Unrecht, wie uns in diesem Beitrag gezeigt wird.

„Euphorbien fürs Fensterbrett“ von VOLKER BUDDENSIEK
Die Gattung Euphorbia ist artenreicher als die Familie der Kakteen und mindestens ebenso vielfältig wie diese. Eine große Zahl der Wolfsmilcharten ist sukkulent und verdient es, näher betrachtet zu werden. Für den Einsteiger in die Gattung präsentiert der Autor einige interessante und leicht erhältliche Arten.

„Unglaublich, aber wahr – Geschichte einer Vernachlässigung“ von SIEGFRIED JALOWY
Wie ausdauernd und zäh Kakteen sein können – schier unglaublich!

„Pilosocereus zahrae (Cactaceae) – eine neue Art aus Bahia, Brasilien“ von PIERRE J. BRAUN
Eine Erstbeschreibung eines brasilianischen Säulenkaktus, dessen Auffinden schon längere Zeit zurückliegt. Es ist fraglich, ob die Art am Fundort überhaupt noch vorhanden ist. Erst jetzt aber liegen alle notwendigen Daten vor, um diese neue Art aus der Taufe zu heben.

Echinocereus canus – ein attraktiver Echinocereus aus der Big-Bend-Region“ von INGO BARTELS
Die Sämlinge sind strahlend weiß flauschig behaart, ältere Pflanzen zeigen ein sehr schönes, gleichmäßiges Dornenkleid – die Art hat was! Gut, die Blüten gehören nicht zu den großen der Gattung, doch immerhin warten sie mit einer interessanten Farbgebung auf!

Notocactus horstii auf Neobuxbaumia euphorbioides: Pfropfung mit Folgen“ von REINER PÜTZSCHEL
Manchmal geschehen auch in Kakteensammlungen Dinge, über die man nur staunen kann!
Obwohl sie sich über viele Jahre standhaft weigerten Blüten zu zeigen, entschlossen sich sowohl die Unterlage als auch der Pfröpfling nach erfolgreicher Pfropfung zu blühen.
Neobuxbaumia  euphorbioides Reiner Pützschel.jpg
Neobuxbaumia euphorbioides (Foto: Reiner Pützschel)

Darüber hinaus gibt es wie in jeder Ausgabe Kurzportraits von sechs „Empfehlenswerten Kakteen und andere Sukkulenten“. Diesmal sind es Parodia erubescens, Momordica boivinii, Mammillaria huitzilopochtli, Pelargonium moniliforme, Echinocereus scheeri subsp. scheeri sowie Euphorbia pugniformis.

Auf den beiden Karteikarten werden Stetsonia coryne sowie Mammillaria vetula beschrieben und auf der Seite „Neue Literatur" werden drei neue wissenschaftliche Publikationen besprochen, die sich um die Keimung von Kakteensamen drehen.

Die Nachrichten aus den drei Herausgeber-Gesellschaften mit Kleinanzeigen, Hinweisen auf Veranstaltungen und vielem mehr runden die KuaS ab. Nicht zu vergessen, der allmonatliche Rückblick auf die KuaS vor 50 Jahren.

Antworten

Zurück zu „Bücher, Links und andere Literatur“