unbekannte Sukkulente (?)

Antworten
Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1517
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von michael » 15. Mai 2018, 20:50

Hallo,

Aussaat 2017, Saatgut von Köhres, ausgesät als Umbilicus rupestris, was es nun offensichtlich nicht ist. Sie blüht heuer zum ersten Mal, die Blätter sind leicht sukkulent. Tja, was ist es?
IMG_0638.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

perez-suares
Beiträge: 250
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von perez-suares » 15. Mai 2018, 21:58

Mein Vorschlag: Aichryson bollei oder Aichryson bitumiosum " Plantas Succulentas", Joel Lodé
perez-suares

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 440
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von WoBo » 16. Mai 2018, 20:35

Hallo Michael,

ein Aichryson, wie von perez-suares schon geschrieben, ist Deine Pflanze auf jeden Fall, und damit also was Kanarisches. Die Artbestimmung ist bei dieser Gattung allerdings ziemlich schwierig: Die meisten Arten sehen sich sehr ähnlich; nicht alle wichtigen Merkmale sind auf dem Foto zu erkennen (z.B. Geruch - siehe unten); die Heimatinsel ist unbekannt; es könnte sich auch um eine Hybride handeln ... und da Du ja eine ander Art erwartet hast, weiß ich nicht, wie arttypisch Deine Pflanze kultiviert wurde und gewachsen ist.
Trotz Blüte nach schon einem Jahr denke ich, dass es eher eine der 2- bis 3-jährige Arten ist. Aichryson bollii ist ein guter Tipp, perez-suares' zweiten Vorschlag A. bituminosum kannst Du mit Deiner Nase überprüfen: Die Blätter dieser Art riechen leicht nach Teer.

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1517
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von michael » 16. Mai 2018, 21:08

Danke schonmal an Euch beide. @Wolfgang, welche Artmerkmale fehlen denn noch, ich würde die ja gern nachreichen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 440
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von WoBo » 23. Mai 2018, 21:00

Hallo Michael,

zu den relevanten Merkmalen gehören u.a. Blattränder (mit / ohne schwarze Punkte), Stengelbehaarung (abstehend / anliegend), Blattbehaarung (dicht / locker, drüsig oder nicht), Form der Kelchblätter, Größenverhältnis Kelch- zu Blütenblättern u. a. Leider habe ich im Moment nicht die Zeit, um Dir die Bestimmungsschlüssel, die ich habe, abzuschreiben. Die 3 erstgenannten Merkmale dürften aber den Kreis der Verdächtigen schon mal gut eingrenzen.

Wenn es eine Hybride ist, helfen die natürlich auch nicht weiter ...

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1517
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von michael » 31. März 2019, 16:48

Hallo,

so sieht die Pflanze jetzt, nach der trockenen Überwinterung aus. Sie hat bei trockenem und kühlen Stand fast durchgängig geblüht. Sie ist offenbar auch selbstfertil, denn die samt sich munter durch die benachbarten Töpfe aus.
2194.jpg
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 440
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: unbekannte Sukkulente (?)

Beitrag von WoBo » 2. April 2019, 06:59

Hi Michael,

manchmal ist überraschend mehr drin ... Abgesehen davon, dass Du diese üppige Blüte genießen konntest (und das im Winter), lässt sich durch den umfangreichen Blütenstand der Kreis der "Verdächtigen" deutlich einengen: Den gibt es nicht bei allzu vielen Aichryson. Z.B. kann man Aichryson bollei nun sicher ausschließen - auf mehr als 20 Blüten kommt die Pflanze nicht.
Mein Tipp ist jetzt Aichryson pachycaulon. Wenn Deine Pflanze nicht oder nur ganz schwach behaart ist (v.a. im Neutrieb), würde das passen.

Bis neulich
Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Leeres Etikett“